Der neue Bildungsroboter MAKEBLOCK mBot2 lässt sich dank KI sogar über die Mimik steuern und gibt Gefühle wieder

Der mBot2 Programmierroboter löst nach 8 Jahren den weltweit erfolgreichen mBot1 ab und begeistert mit topaktueller Sensorik, neuen Motoren und einem brandneuen KI-Steuerboard im vertrauten Design. Für Kinder, Lehrer und Tüftler, die spielend mehr über Informatik, MINT, IoT, AI und blockbasiertes Coding lernen wollen 

Ubstadt-Weiher, 29.04.2021 – In den vergangenen acht Jahren hat der Bildungsroboter mBot von MAKEBLOCK weltweit Millionen von Kindern, Schülern, Lehrern und angehenden Programmieren nicht nur komplexe MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik)-Zusammenhänge spielerisch vermittelt, sondern auch nach Abschluss erfolgreicher Missionen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Und die Erfolgsgeschichte geht mit dem neuen mBot2 weiter: Unter der behutsam modifizierten Hülle, die jetzt aus robustem Aluminium besteht, ist geballte modernste Technologie verpackt, die unzählige neue Programmierungs- und Anwendungsmöglichkeiten ermöglicht. Am auffälligsten sind auf den ersten Blick die Ultraschallsensoren der nächsten Generation, die einem in strahlendem Blau anblicken. Wer kann diesem verführerischen Blick schon widerstehen? Die blauen „Augen“ sind aber nicht nur für die präzise Entfernungsmessung geeignet, sie vermitteln mit Hilfe der steuerbaren Ambient-Beleuchtung auch Emotionen. Der mBot2 sucht geradezu den Blickkontakt zu den kleinen Programmierern, denn durch die KI-Bilderkennung lässt sich z.B. die Geschwindigkeit über den Gesichtsausdruck steuern.

Das „Gehirn“ des mBot2 ist der leistungsfähige Mikrocontroller CyberPi mit integriertem Farbdisplay, Lautsprecher, Mikrofon, Lichtsensor, Gyroskop, RGB-Anzeige und mehr. Das eingebaute WiFi- und Bluetooth-Modul ermöglicht die Verbindung mit dem Internet für smarte Funktionen wie Spracherkennung, Sprachsynthese, LAN-Broadcast und das Hochladen von Daten in Google Sheets. Der mBot2 ist der aktuell spannendste Spielzeugroboter zum Eigenbau (nur ein Schraubenzieher erforderlich), vielseitig erweiterbar und mit großer Gestaltungsfreiheit beim Programmieren, der auch das Innenleben eines Roboters erfahrbar macht: Ab sofort für eine UVP von 139.- EUR (inkl. MwSt.) im Online Shop von Solectric erhältlich.

mBot2 kommuniziert mit seiner Umwelt – powered by CyberPi

Einer der wichtigsten Neuerungen des mBot2 im Vergleich zur Vorgängerversion ist seine Netzwerkfähigkeit mit Hilfe des CyberPi Mikrocomputers. Das programmierbare Kraftpaket ist in Kombination mit dem mBlock-Codierungseditor eine praktische Lernhilfe für die Informatik und AI-Ausbildung und setzt dem Spieltrieb der Kinder kaum Grenzen. Lehrer haben die Möglichkeit, mit Google Classroom z.B. einen interaktiven und fortschrittlichen Unterricht durchzuführen, bei dem mehrere mBot2 über das Internet miteinander kommunizieren. So lassen sich die Daten von verschiedenen Geräten sammeln, visualisieren und verarbeiten und erste Programmierungen für KI- und IoT (Internet of Things) -Anwendungen erlernen. 

„Der kleine Bildungsroboter mBot2 macht die Programmierung zum Kinderspiel und regt die Kinder zum kreativen und interaktiven Spielen an“, erklärt Alexander Hantke, Head of Solectric Education. „Für Kinder, die Interesse an Elektronik, Robotik und Programmierung haben, ist der mBot2 das ideale Geschenk. Gerade wenn Kinder erkennen, wie sich auch andere Familienmitglieder für das Thema begeistern, werden sie oft davon mitgerissen. Wichtig ist aber auch, dass man Kinder eigene Fehler mit dem mBot2 machen lässt, um den Spaßfaktor über lange Zeit hoch zu halten.“

Der CyberPi Controller mit 1,44“ Vollfarben-Display zur Anzeige von Daten, Bildern und anderen Informationen kann nicht nur als Rechenzentrum des Roboters, sondern auch als Handheld-Gerät wie ein Game Controller oder Monitoring-Gerät eingesetzt werden. Der integrierte Speicher und das Betriebssystem ermöglichen es, bis zu acht Programme im Controller zu speichern und zu verwalten. 

Richtig aufregend wird es, wenn durch das Verbinden mehrerer mBots2 ein lokales Netzwerk von Robotern erstellt wird, die untereinander kommunizieren, Informationen austauschen und Aufgaben ausführen. Sind die mBot2 mit dem Internet verbunden, können sie erweiterte Funktionen ausführen wie Spracherkennung, sich mit einer Cloud verbinden oder Wetterinformationen abrufen. Maximale Präzision in der Steuerung der Rotation, Geschwindigkeit und Position der Räder und des Roboters versprechen das im CyberPi verbaute 3-Achsen-Gyroskop und der Beschleunigungssensor für die optischen Encoder-Motoren, die über ein Drehmoment von 1,5 kg-cm, eine max. Geschwindigkeit von 200 U/min und eine Erfassungsgenauigkeit von 1° verfügen.

mBlock – die leistungsstarke Coding-Plattform für einfachen Einstieg in den Informatik- und MINT-Unterricht

Der programmierbare Roboter hilft Kindern, das Programmieren Schritt für Schritt durch interaktive Drag-and-Drop-Software zu lernen. Mit den umfangreichen Tutorials und den mitgelieferten Projektfällen können die jungen Entdecker mit der grafischen Programmierung beginnen und mit einem Klick die Programmiersprachen Scratch oder Arduino C verwenden. Die mBlock-Software ist kompatibel mit Windows, MacOS, Linux sowie Chromebook und unterstützt auch Android und iOS. Zusammen mit mBlock wird der mBot2 zu einem leistungsstarken Werkzeug, um mit fortschrittlichen Technologien wie KI, IoT und Data Science in Berührung zu kommen. Schüler*innen beginnen mit blockbasierter Codierung und gehen mit zunehmender Erfahrung zur Python-Codierung über. Der Python Editor unterstützt die jungen Programmierer*innen mit smarten Funktionen wie der intelligenten Autovervollständigung und Syntaxhervorhebung.

Erweiterbar mit mBuild-Modulen und Makeblock-Bauteilen

Der mBot2 kann den Aktionsradius mit mehr als 60 verschiedenen mBuild-Modulen erweitern und bis zu 10 verschiedene Sensoren, Motoren, LEDs oder andere Komponenten gleichzeitig in Reihe schalten. In jedem Modul ist eine Micro-Controller Unit (MCU) eingebaut, wodurch die Module ohne ein vorheriges Trennen oder eine bestimmte Reihenfolge verbunden werden können. Inzwischen sind für diesen programmierbaren Roboter für Kinder auch Zusatzpakete erhältlich (nicht im Lieferumfang enthalten), mit denen Programmieren, Robotik, Elektronik und Konstruktion gelehrt werden, während die Schüler durch praktisches Lernen interaktive Missionen programmieren und ausführen können.  

Der mBot2 ist mit einem 2.500 mAh Akku im sog. mBot2 Shield ausgestattet, der sich bequem über ein USB C-Kabel aufladen lässt. Das mBot2 Shield verfügt zudem über zwei Anschlüsse für Encoder-Motoren, zwei Anschlüsse für Gleichstrommotoren und vier Anschlüsse für Servos. Einige der Servo-Anschlüsse können mit LED-Streifen und analogen/digitalen Arduino-Sensoren verbunden werden.

Weitere Informationen erhalten Sie im Online-Shop von Solectric: https://shop.solectric.de/educational/makeblock/mbot/3729/makeblock-mbot-2?c=4807

Write comment / Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.