Virtual Reality Ballett in 360 Grad: KUKA Roboter auf der Bühne des Staatstheaters Augsburg

Mensch und Maschine tanzen gemeinsam auf einer virtuellen Ballett-Bühne: Ein KUKA Industrieroboter ist einer der Hauptdarsteller dieses ungewöhnlichen Stückes des Staatstheaters Augsburg. Die 360-Grad-Inszenierung verfolgen die Zuschauer mittels Virtual Reality Brille von zuhause aus.

Foto: Jan-Pieter Fuhr (https://staatstheater-augsburg.de/pressefotos_kinesphere)

Normalerweise kommt der KR IONTEC des Augsburger Automatisierungsspezialisten in der industriellen Produktion für Aufgaben wie Schweißen, Palettieren oder Montieren zum Einsatz. Doch als Leihgabe für das Staatstheater Augsburg tritt der Roboter diesmal auf einer Theaterbühne mit 17 Tänzerinnen und Tänzern in Interaktion. Der Fokus der Inszenierung liegt auf dem Thema Mensch-Maschine-Interaktion, technische Programmierung steht dabei menschlichem Bewusstsein gegenüber. 

Die Premiere ist am 10. September 2021, ab diesem Tag wird „kinesphere“ bestellbar sein. Das Stück ist als innovative Ballett-Erfahrung Teil der Virtual-Reality-Inszenierungen des Staatstheaters Augsburg. Die VR-Brillen werden deutschlandweit zum Publikum nach Hause geliefert. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können vom heimischen Sofa aus in die 360-Grad-Aufführung eintauchen.

Technologie und Kunst verbinden

Es ist nicht das erste Mal, dass KUKA Industrieroboter außerhalb von Produktionshallen in der Kulturszene zum Einsatz kommen. So verbindet das Ars Electronica Festival im österreichischen Linz die Themenfelder Kunst, Technologie und Gesellschaft. Dabei zeigte unter anderem die Ausstellung „Kreative Robotik“ – eine Kooperation mit KUKA – die Industrieroboter abseits der Fabrikhallen und beschäftigte sich mit ihnen als Werkzeug kreativen Ausdrucks.

2019 tanzte der Choreograph und Tänzer Huang Yi während eines Festivals in Düsseldorf mit einem KR CYBERTECH. Und im Jüdischen Museum in Berlin beschrieb ein KUKA Roboter im Rahmen einer Kunstinstallation mit Schreibfeder und Tinte in der Geschwindigkeit menschlicher Handschrift eine rund 80 Meter lange Papierrolle mit hebräischen Buchstaben.

Crowbits Launches Creative Electronic Blocks For STEM Learning on Kickstarter

Thanks to Elecrow, parents who are looking to interest their children in some fun but educational activities can now do precisely that with Crowbits, electronic lego blocks that have been centered around STEM education.

With the Elecrow campaign for Crowbits achieving outdoing its original goal by a mile, it appears that many parents and guardians have recognized the potential of the electronic blocks. With Crowbits, children can learn some of the most in-demand digital skills in the world while having fun. Some of these perks of playing with Crowbits include graphical programming, python programming, hands-on STEM learning, endless ways to use the electronic blocks, and their compatibility with lego.

A few parents and backers have identified Crowbits as the perfect gift item for their wards. By connecting the electronic blocks together, kids can create fully-functional gaming consoles, phones, tech-savvy cars, radar systems, machinery, and more with no coding required.

Crowbits is based upon Arduino, ESP32, Micro:bit Programmable STEM education blocks for kids. These are little magnetically linked blocks that snap together when joined. The system also incorporates Letscode, a graphical programming software where users simply drag and drop elements to create new products.

“The way that we see it, STEM is more important than ever before, and we want children to learn about it and practice it. That way, the next generation can progress more quickly onto the more complex topics,” said David Chu of Elecrow.

The Crowbits package includes multiple main controller modules, input modules, and output modules, with over 80 modules to pick from, wherein circuit systems can be created with LEGO-compatible blocks. In all, there are five kits (Hello, Explorer, Inventor, Creator, and Master), and more than 70 PBL lessons.

Students aged 3-14 years old can play with Crowbits and work on projects, solve problems and think creatively in a step-by-step manner. They can mix and match these blocks with their LEGO blocks too. There are three levels of difficulty as well to make learning progressive: Electronics and engineering, computer science, and the Master level for building fully functional products.

Crowbits has been launched on Kickstarter to raise funds and welcomes all donors and participants to help create this novel system wherein children can be taught at an early age to learn science, technology, engineering, and math with fun, while also building their creative imagination.

For more information, please visit: www.elecrow.com

Mitmacher*innen gesucht – Maker Faire Hannover goes digital

Die virtuelle Maker Faire bietet Makern, Speakern und YouTubern eine Plattform für ihre Ideen


Hannover, 2. Februar 2021 – Aufgrund der Corona-Situation hat das Maker Faire-Team entschieden, das beliebte Veranstaltungsformat für Innovation und Macherkultur 2021 digital durchzuführen. Am Freitag, 18. Juni 2021 ist ein vielseitiges Online-Event geplant – mit jeder Menge Inspiration, Know-how, Networking und einer Extraportion Entertainment. Mit dem Call for Participation ruft das Veranstaltungsteam engagierte Macher, Künstler und Wissenschaftler auf, die erste digitale Maker Faire Hannover durch eigene Sessions mitzugestalten.

Die Begeisterung für Innovationen, das Tüfteln mit Herzblut, das schnelle Umsetzen von Ideen und die Inspiration anderer: Das alles macht den Kern einer Maker Faire aus. Mit der Digital Edition der Maker Faire Hannover wollen die Veranstalter das Reinschnuppern in die faszinierende Welt des Makings ermöglichen. Dafür hat das Maker Faire-Team drei verschiedene Bausteine konzipiert:

  • In virtuellen Ausstellungsbereichen stellen sich Maker und Unternehmen vor und beantworten Teilnehmern in Live-Chats Fragen zu ihren Projekten und Produkten.
  • In einem Wissenshub diskutieren Experten, warum DIY so beliebt ist, welche Trends sich abzeichnen und wie Innovationen und nachhaltiges Engagement in der Maker-Bewegung möglich sind. Auch das Ideenmanagement im HR-Bereich steht auf der Agenda
  • In einer Entertainmentshow begeistern Maker live mit spektakulären Experimenten, Wissenskunststücken und kreativen Ideen.

„Für alle drei Tracks suchen wir talentierte Unterhaltungskünstler, begeisternde YouTuber, Wissenschaftler oder Hobbymaker, die ihr Projekt, ihre Werkstatt, ihr Experiment live mit Esprit und Witz vorstellen wollen“, erklärt Daniel Rohlfing vom Maker Faire-Team. „Dabei sind wir völlig offen, was die Themen angeht. Es können Fachbeiträge rund um Innovation und Prototyping sein oder aber Vorstellungen von Fab-Lab Cities, wie jüngst in Hamburg. Faszinierende Biohacking- oder Physik-Experimente sind genauso willkommen wie kuriose Lego-Basteleien oder ungewöhnliche Upcycling- oder KI-Ideen. Wichtig ist uns, dass die Sessions Wissen mit ganz viel Spaß transportieren. Und da es sich um die Maker Faire Hannover handelt und wir den regionalen Bezug unterstreichen wollen, freuen wir uns besonders über Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hannover.“

Hinsichtlich der Inhalte gibt es keine strikten Vorgaben. „Es können digitale Vorträge, Paneldiskussionen, Projektvorstellungen und Posterslams sein“, sagt Rohlfing. „Wir freuen uns auch über Werkstätten-Streams oder Interview-Sessions.“ Alle Beteiligungsideen können unter folgendem Link eingereicht werden. Das Maker Faire-Team prüft die eingehenden Vorschläge und stellt dann ein packendes mehrstündiges Programm zusammen.

Die Teilnahme an der Digital Edition der Maker Faire Hannover ist nach Registrierung kostenfrei möglich.

Nähere Informationen zum Programm und den Teilnahmemöglichkeiten werden in den kommenden Wochen auf maker-faire.de veröffentlicht. Ein kostenloser Newsletter informiert regelmäßig über das aktuelle Geschehen.

Maker-Spirit in Corona-Zeiten – Erste weltweite virtuelle Maker Faire am 23. Mai

Hannover, 7. Mai 2020 – Aufgrund der Corona-Pandemie wurden nahezu alle Maker Faires in 2020 abgesagt. Darunter auch die achte Maker Faire Hannover, die vom 12. bis 13. September im HCC geplant war. Statt von Angesicht zu Angesicht treffen sich die Maker jetzt online. Das US-Maker-Faire-Team organisiert am 23. Mai ein 24-Stunden-Event, bei dem die Macher aus aller Welt ihre Ideen virtuell vorstellen können. Im Fokus stehen dabei die Covid19-Projekte.

Deutschlands größtes DIY-Festival, das sich in Niedersachsens Hauptstadt in den vergangenen Jahren zu einem Publikumsmagneten für die ganze Familie entwickelt hat, wurde auf den 11. und 12. September 2021 verschoben. „Leider werden wir die Maker Faire Hannover in der aktuellen Situation nicht wie geplant durchführen können. Somit haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, die Veranstaltung in diesem Jahr auszusetzen“, bedauert Daniel Rohlfing, Leiter Events und Sales, Maker Media. Im vergangenen Jahr bestaunten in Hannover 17.500 Besucherinnen und Besucher die vielen spannenden Ideen der internationalen Maker-Szene.

Einfach machen
Mit ihren unkonventionellen Erfindungen machen die Makerinnen und Maker gerade in der Corona-Zeit von sich reden. Weltweit hat die Community auf den Mangel an medizinischer Versorgung und Ausrüstung reagiert. Die Macher haben ihre 3D-Drucker und ihre Nähmaschinen aktiviert und mit ihrem ganz eigenen Spirit gemeinsam innovative Produkte geschaffen.

Drucken gegen Corona
In Deutschland ist das beispielsweise die Initiative „Maker vs. Virus“. Hier haben sich etliche Maker und Fablabs zusammengeschlossen, um sich gegenseitig zu unterstützen und ihre Ressourcen besser zu organisieren – etwa bei der 3D-Druck-Fertigung von Gesichtsschutzmasken, den sogenannten Face Shields. Im Rahmen des WirvsVirus-Hackathons von der Bundesregierung hat ein interdisziplinäres Maker-Team sogar ein komplettes Beatmungsgerät als Prototyp entwickelt.

Maker-Spirit im Netz erleben
Diese Covid19-Projekte stehen auch im Fokus der ersten virtuellen Maker Faire, die am Samstag, den 23. Mai, als 24-Stunden-Event weltweit in allen Zeitzonen vom US-Maker Faire-Team organisiert wird: der Bildschirm als Bühne für die einfallsreichen Konzepte und ihre Macher. Auch das deutsche Maker Media-Team beteiligt sich an der digitalen Show. Weitere Infos gibt es hierzu unter: makerfaire.com. Wer dabei sein will, kann sich hier anmelden: https://makerfaire.com/virtually-maker-faire-call-2020-for-makers/

Auf dem Laufenden bleiben
Wer sich für die Maker-Bewegung interessiert, kann sich auf der Webseite www.maker-faire.de auf dem Laufenden halten. Ein monatlicher Newsletter informiert über aktuelle Themen, neue Termine und allgemeine DIY-Nachrichten. Folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und Instagram .

Alle Maker Faires in D/A/CH werden vom deutschsprachigen Make Magazin präsentiert.

Museum Speelklok Utrecht – Robots love music

The international exhibition entitled ‘Robots love Music’ reveals that historical and modern-day robots not only have a brain, but also have a heart!

It’s not just the museum that will be showcasing robots; this autumn, the entire city of Utrecht will go robotic. At various locations around town, Museum Speelklok, universities, venues, and musicians will organise a wide variety of robot events.

Robots with a heart and soul?

They certainly exist! Through time musical ‘robots’ have been evolving from simply mimicking human movements to composing music independently and even improvising, just as we do.

Which musical robots?

They will come in all sizes, shapes and varieties from every corner of the world: ancient robots, interactive robots, metal robots, supersonic robots, life-size robots, cabinets with concealed robots and lots of invisible musicians. All of them will play music ‘live’.

Straight from the USA, the ultramodern and amiable music-making robot Shimon will arrive. The impressive man-size 18th-century Clarinet Player of Dutch making, which wound up in the USA, will make a special trip to Utrecht for the exhibition. From the film of the same name, the French automaton Hugo can be admired in its role as the cinematic link between the world of humans and machines.

Can robotic musicians move you? Find out for yourself at the interactive exhibition Robots love Music. Open from the 21st of September 2018 untill 3th of March 2019.

https://www.museumspeelklok.nl/exhibition-robots-love-music/

Exhibition Robots love Music

 

 

World’s first smart dancing robot speaker, dancebot, gets funded just 2 hours from launch

Expressive robot speaker connects with any Bluetooth-capable device and converts any type of audio played in real time into motion using intelligent algorithm to drive the feet of the robot using bionics technology.

HOUSTON – Aplus Drones is pleased to announce the launch of Dancebot, a smart dancing robot speaker designed with intelligent algorithm technology, today on Kickstarter. Dancebot reached its funding goal of $10,000 in just 2 hours.

Dancebot is the world’s first smart dancing robot speaker. Connect your device to Dancebot via Bluetooth and use it as a speaker. Dancebot will move to the audio it plays.

Aplus Drones has developed an algorithm to analyse audio input on the fly to string together movements that best express the sound played through Dancebot. It moves to the rhythm and tempo of music in its adorable expression of the songs. It taps its feet and jives to upbeat tunes. It slides in silky sleek movements to bring out the sexy in slow pieces.

Dancebot is designed with two joints in each leg. A motor drives each joint through 360 degrees of motion. Aplus Drones engineers have been creating a database of movements Dancebot is capable of. The variation of speed and degree of motion at each joint creates multiple permutations of possible moves that can be achieved with the four joints. The large library of movements and on-the-fly analysis means Dancebot has a different dance routine each time it jives to the same song.

The movement expressed by Dancebot depends on the audio it plays. Besides playing music, Dancebot can be used to play audiobooks, videos, podcasts or even voice messages.

This makes Dancebot the perfect companion for children. Play a children’s audiobook or nursery rhymes with Dancebot and it will move to the narration of the story and dance along to the nursery rhymes. Dancebot’s animated movements makes learning more engaging and a whole a lot more fun.

The startup sound for Dancebot can be customized into a personalised message, making it ideal as a gift.

For more information or to purchase Dancebot at a special discount during crowdfunding, visit the Dancebot Kickstarter campaign page.

About Aplus Drones

Aplus Drones is an entrepreneurial technology company focusing on artificial intelligence and robotic technology development. The company provides award-winning product design, product development, manufacturing, marketing, logistics and shipping services. Full control over the whole supply chain makes Aplus a one-stop solution for clients.

About Dancebot

Dancebot is a smart dancing robot speaker that is a fun audio companion. It moves to the rhythm and tempo of the audio played through it. Play music, audiobooks, podcasts, videos or even voice messages

Dash & Dot by Wonder Workshop

Wonder Workshop makes learning to code meaningful and fun for children. Dash & Dot, a pair of robots, combine play and learning for children ages 5 and up. For more information, visit our website at http://makewonder.com.

Dash is an explorer.
• Drives around.
• Senses objects in front and behind.
• Hears and responds to sounds.
• Comes to life with sound, lights, and head motion.

Dot is an instigator.
• Responds to how it is moved.
• Sends a signal for Dash to see where it is.
• Hears and responds to sounds.
• Transforms with sounds, lights, and imagination.

Dash & Dot connect wirelessly over Bluetooth and come with four iPad and Android experiences:

  • Go gets you started and exploring the world of Dash & Dot in no time. Simply connect with Bluetooth and get off and running. This app is a portal for online ideas and content.

  • Path takes Dash on adventures as kids draw a path for Dash to take. Unlock themes and special animations. This app teaches basic sequencing and event- based programming.

  • Blockly is a visual programming tool that lets kids control Dash & Dot, making them move and interact with each other. This app teaches sequencing, events, conditionals, and loops.

  • Xylo is a music app that uses the xylophone accessory. Compose songs and program Dash to move around while playing music. This app teaches sequencing and loops.

Accessories for Dash & Dot help give them additional looks and abilities. They include a xylophone, a pusher bar, a smartphone mount (to take videos with any smartphone), bunny ears, and a tow hook.

Dash is $199. The Wonder Pack, including all robots and accessories, is $349. They are available for purchase at the Wonder Workshop website here: http://makewonder.com.