Sleepy Robot wants just 5 more minutes

When it’s too early in the morning and your robot refuses to work because it wants to snooze some more…

#igus #robolink #robot #robots #automation #lowcostautomation #snooze #morning #video #fun #sleep #just5moreminutes #tired #wakeup #robotsblog. Find the latest News on robots drones AI robotic toys and gadgets at robots-blog.com. Follow us on our Blog Instagram Facebook Twitter or our other sites. Share your robotics ideas and products with us. #robots #robot #omgrobots #roboter #robotic #mycollection #collector #robotsblog #collection #botsofinstagram #bot #robotics #robotik #gadget #gadgets

Igus Robolink RL-DP-5 Installation

Today I installed my new igus low cost Automation robotarm. This still counts as common computer peripheral, right? …Right?

Find the latest News on robots, drones, AI, robotic toys and gadgets at robots-blog.com. Follow us on our Blog, Instagram, Facebook, Twitter or our other sites. Share your robotics ideas and products with us. #robots #robot #omgrobots #roboter #robotic #mycollection #collector #robotsblog #collection #botsofinstagram #bot #robotics #robotik #gadget #gadgets #drone #robotsofinstagram #instabots #photooftheday #picoftheday #followforfollow #instadaily #werbung #igus #rbtx #lowcostautomation #robotarm #robolink #automation #showyourdesk

Introducing the VEX V5 Workcell

VEX Robotics is revolutionizing workforce development education with VEX V5 Workcell

https://www.vexrobotics.com/v5/products/workcell

Wandelbots – No-Code Robotics – – Short Interview

Sebastian from Robots-Blog was able to do a short interview with Annelie Harz from Wandelbots. Learn in the interview what Wandelbots is and why programming might soon become obsolete.

Robots-Blog: Who are you and what is your job at Wandelbots?

Annelie: My name is Annelie and I work as a marketing manager at Wandelbots.

Robots Blog: Which robot from science, movies or TV is your favorite?

Annelie: Wall-E, actually. A little robot that does good things and is just adorable.

Robots Blog: What is Wandelbots and where does the name come from?

Annelie: The name describes the CHANGE (german: „Wandel“) of RoBOTics. Because that is exactly what we do. We enable everyone to handle robots, which today is only reserved for a small circle of experts. Our long-term company vision is: „Every robot in every company and every home runs on Wandelbots“. And that promises big change on a wide variety of levels – starting for us with industry.

Robots Blog: Who is your product aimed at and what do I need for it?

Annelie: Our product is currently aimed at customers from industry. Here, our software – Wandelbots Teaching – can help with programming various applications such as welding or gluing without having to write a line of code. It is designed to be so simple and intuitive that really anyone can work with it to teach a robot a desired result. This works through the interaction of an app and an input device, the TracePen. This takes the form of a large pen with which users can draw a desired path for the robot on the component. But we also work together with educational institutions. They are the ones who train the next generation of robot experts. And in the long term, we are convinced – and this is already part of our vision – that robots will also find their way into private life as little helpers.

Robots-Blog: What feature is particularly worth mentioning?/What can’t anyone else do?

Annelie: Our product works robot manufacturer independent. In robotics, each manufacturer has developed its own proprietary programming language over the years. This makes communication between humans and machines very difficult. We, on the other hand, want to create a tool that allows any human to work with any robot – completely independent of programming language and manufacturer. Robotics should be fun for the user of our product. Thanks to the high usability and the operation of our app via iPad, this is already possible today. And over the next time, application-specific editions will be added to our platform – currently, for example, we are working on an app version for robot welding.

Robots Blog: Do I still need to learn programming at all?

Annelie: No. As I just explained, with this so-called no-code technology, you don’t need to learn programming anymore. It is simple, intuitive and user-friendly, even for laymen. Of course, you always need to have some basic understanding of robotics, especially for safety reasons. You should never underestimate the dangers posed by robots, which is why our product always works according to the respective manufacturer-specific safety specifications.

Robots Blog: What robots are supported? I have a Rotrics DexArm and an igus Robolink DP-5; can I use those as well?

Annelie: Of course, shortly after entering the market, we first want to make robotics in the industry, for example the automotive sector, more flexible and easier. To do this, we are gradually integrating the largest robot brands into our platform. We will certainly also integrate smaller robot brands that cover one or more niches. Or – even better – thanks to our Robot Integration Software Development Kit, robot manufacturers will soon be able to do it themselves.

Robots Blog: How much does your product cost?

Annelie: Our product is offered via a licensing model as a subscription, as is common in the Software as a Service business, or also classically for purchase. The current prices for the different editions can be found on our website (and you will certainly find more exciting content there)

Wandelbots – No-Code Robotics – – Kurzinterview

Sebastian von Robots-Blog konnte ein kurzes Interview mit Annelie Harz von Wandelbots führen. Erfahrt im Interview was Wandelbots ist und warum demnächst vielleicht das Programmieren überflüssig wird.

Robots-Blog: Wer bist du und was ist deine Aufgabe bei Wandelbots?

Annelie: Mein Name ist Annelie und ich arbeite als Marketing Managerin bei Wandelbots.

Robots-Blog: Welcher Roboter aus Wissenschaft, Film oder Fernsehen ist dein Lieblingsroboter?

Annelie: Tatsächlich Wall-E. Ein kleiner Roboter, der Gutes tut und einfach nur liebenswert ist.

Robots-Blog: Was ist Wandelbots und woher kommt der Name?

Annelie: Der Name beschreibt den WANDEL der RoBOTik. Denn das ist genau das, was wir tun. Den Umgang mit Robotern, der heute nur einem kleinem Kreis von Experten vorbehalten ist, ermöglichen wir jedem. Unsere langfristige Firmenvision lautet: “Every robot in every company and every home runs on Wandelbots”. Und das verspricht einen großen Wandel in verschiedensten Ebenen – angefangen für uns bei der Industrie.

Robots-Blog: An wen richtet sich euer Produkt und was brauche ich dafür?

Annelie: Unser Produkt richtet sich derzeit an Kunden aus der Industrie. Hierbei kann unsere Software – Wandelbots Teaching – bei der Programmierung verschiedenster Applikationen wie z.B. Schweißen oder Kleben helfen ohne, dass man eine Zeile Code schreiben muss. Sie ist so einfach und intuitiv designed, dass wirklich jeder mit ihr arbeiten kann, um einem Roboter ein gewünschtes Ergebnis beizubringen. Dies funktioniert durch das Zusammenspiel einer App und eines Eingabegerätes, dem TracePen. Dieser hat die Form eines großen Stiftes, mit dem Nutzende dem Roboter am Bauteil beispielhaft einen gewünschten Pfad vorzeichnen können. Aber auch mit Bildungsträgern arbeiten wir zusammen. Sie sind es, die die nächste Generation von Roboterexperten ausbilden. Da darf unser Produkt natürlich nicht fehlen (Annelie grinst) Und langfristig sind wir – das steckt ja schon in unserer Vision – davon überzeugt, dass Roboter auch als kleine Helfer im Privatleben Einzug halten werden.

Robots-Blog: Welches Feature ist besonders erwähnenswert?/Was kann kein anderer?

Annelie: Unser Produkt arbeitet roboterhersteller-unabhängig. In der Robotik hat jeder Hersteller über die Jahre seine eigene proprietäre Programmiersprache entwickelt. Das macht die Kommunikation zwischen Mensch und Maschinen sehr schwierig. Wir wollen hingegen ein Tool schaffen, mit dem jeder Mensch mit jedem Roboter arbeiten kann – ganz unabhängig von Programmiersprache und Hersteller. Robotik soll dem Anwender unseres Produktes Spaß machen. Dank der hohen Usability und der Bedienung unserer App via iPad ist das heute schon möglich. Und über die nächste Zeit kommen applikationsspezifische Editionen in unsere Plattform – aktuell arbeiten wir beispielsweise an einer Appversion für das Roboterschweißen.

Robots-Blog: Muss ich dann überhaupt noch Programmieren lernen?

Annelie: Nein. Wie eben erklärt muss man mit dieser sogenannten No-Code Technologie nicht mehr programmieren lernen. Es ist einfach, intuitiv und nutzerfreundlich, selbst für Laien. Selbstverständlich muss man aber, vor allem aus Sicherheitsgründen, immer ein gewisses Grundverständnis über Robotik verfügen. Die Gefährdungen durch Roboter sollte man nie unterschätzen, deswegen arbeitet unser Produkt immer nach den jeweiligen herstellerspezifischen Sicherheitsvorgaben.

Robots-Blog: Welche Roboter werden unterstützt? Ich habe einen Rotrics DexArm und einen igus Robolink DP-5; kann ich diese auch verwenden?

Annelie: Wir wollen kurz nach dem Markteintritt natürlich erst einmal die Robotik in der Industrie, beispielsweise der Automobilbranche, flexibler und einfacher machen. Dafür integrieren wir die größten Robotermarken nach und nach in unsere Plattform. Kleinere Robotermarken, die eine oder mehrere Nischen abdecken, werden wir mit Sicherheit auch noch integrieren. Oder – noch besser – dank unseres Software Development Kits für die Roboterintegration können das Roboterhersteller demnächst sogar selbst.

Robots-Blog: Was kostet euer Produkt?

Annelie: Unser Produkt wird über ein Lizenzmodell als Subscription angeboten, wie es im Software as a Service Business üblich ist oder auch klassisch zum Kauf. Die aktuellen Preise für die unterschiedlichen Editionen könnt Ihr auf unserer Website finden (und dort bestimmt noch spannende weitere Inhalte finden)

Rotrics DexArm knows how to visit its favourite website

Rotrics DexArm Robotarm visiting its favourite website robots-blog.com. Having a robot arm is fun! Find the latest News on robots, drones, AI, robotic toys and gadgets at robots-blog.com

https://www.mybotshop.de/Rotrics-DexArm

RBTXpert von igus: Remote Integration für kostengünstige Automatisierung zum Festpreis

Neuer Service hilft Kunden bei der schnellen Umsetzung ihres Automatisierungsprojektes und sorgt für schnellen ROI


Köln, 20. Mai 2021 – Günstig automatisieren und von einem schnellen Return of Invest profitieren – aber wie? Vor dieser Frage stehen häufig nicht nur Automatisierungs-Einsteiger. Der RBTXpert unterstützt ab sofort dabei, das geplante Projekt zum Erfolg zu bringen. Der neue Service hilft, die richtigen Low-Cost-Komponenten auszuwählen, prüft die Machbarkeit und steht bei der Inbetriebnahme zur Seite.

Alle Möglichkeiten der Low-Cost-Robotik auf einer Plattform zu bündeln, transparent und einfach zu bedienen: Das ist das Ziel von RBTX.com. Auf der Online-Plattform haben Nutzer die Möglichkeit, sich mit nur wenigen Klicks eine eigene kostengünstige Roboterlösung zusammenzustellen. Doch nicht alle Anwender wissen von Anfang an, was sie genau für ihr Automatisierungsprojekt benötigen. „Für den Kunden steht erst einmal seine individuelle Anwendung im Mittelpunkt. Und er weiß, welche Aufgaben automatisiert werden sollen“, sagt Jens Klärner, Product Owner RBTX. „Der neue RBTXpert hilft ihm jetzt, die richtigen Komponenten dafür zu finden und die preisgünstigste Lösung, die sicher funktioniert.“

Automatisierung leicht gemacht mit dem RBTXpert

Am Anfang einer jeden Beratung steht die Frage „Was will ich automatisieren?“. Dazu wählt der Interessent einfach seinen kostenlosen Wunschtermin mit dem RBTXpert und beschreibt schließlich im Video-Call sein Vorhaben. Der Experte kümmert sich anschließend um das „Wie“. Im Remote-Termin wird gemeinsam die Machbarkeit geprüft, indem live die Vorteile unterschiedlicher Roboterkinematiken und Zubehör getestet werden. Anschließend erstellt der RBTXpert ein verbindliches Festpreisangebot. Dafür hat igus auf 400 Quadratmetern eine „Customer Testing Area“ aufgebaut. Hier lässt sich die Umsetzung der geplanten Automatisierung testen und optimieren. Per Video kann der Kunde daran mitwirken. Noch besser wird es, wenn der er das zu bewegende Teil danach für weitere Versuche zu igus schickt. Am Ende der kostenlosen Beratung steht die Gewissheit über die Machbarkeit des Automatisierungsprojektes und ein Angebot mit Festpreis. Entscheidet sich der Kunde für eine Realisierung werden im Anschluss die Komponenten geliefert. Bei der Inbetriebnahme hilft der RBTXpert Service erneut als Teil des Projektumfangs. „Unsere typischen Projekte haben 8.000 Euro Hardwarekosten und circa 20 Stunden Integrationsaufwand“, erklärt Alexander Mühlens, Leiter Geschäftsbereich Low Cost Automation bei igus. „Mit dem Service zielen wir auf Anwendungen mit Hardwarekosten zwischen 3.000 bis 25.000 Euro und einem Integrationsaufwand von unter 100 Stunden. Komplexere Projekte, die sich mit Low Cost Automation und dem RBTXpert heute noch nicht umsetzen lassen, nehmen wir in unserenEntwicklungsplan auf“, so Alexander Mühlens weiter.

Online-Marktplatz bietet große Low-Cost-Robotik-Auswahl

Zur Auswahl steht dafür auf RBTX.com eine breite Auswahl an Low-Cost-Automation-Produkten. Das elektro-mechanische Grundgerüst bilden dabei unter anderem Gelenkarmroboter, Deltaroboter und kartesische Roboter von igus, aber auch Roboter von anderen Anbietern. Diese Basis erweitern dann Einzelkomponenten verschiedener Hersteller, etwa Greifer, Kameras und Steuerungen. Das Produktangebot wird kontinuierlich erweitert: Zum Beispiel mit igus Neuheiten wie dem vollintegrierten ReBeL Tribo-Wellgetriebe mit Motor, Absolutwert-Encoder, Kraftregelung und Controller. Mit den drylin Scara-Robotern steht ab Sommer ein modular aufgebauter Roboter mit vier Freiheitsgraden zur Verfügung. „Das zeigt: RBTX wird immer größer und attraktiver für Kunden ebenso wie Anbieter von Low-Cost-Automation und bringt beide Seiten zusammen“, unterstreicht Jens Klärner. „Der Kunde hat dabei immer die Sicherheit, dass alle unterschiedlichen Komponenten auch problemlos miteinander funktionieren. Der RBTXpert erweitert dieses Angebot und unterstützt dabei, dass es die individuell richtige Auswahl ist. Damit wird der Einstieg in eine kostengünstige Automatisierung mit einem schnellen Return on Investment für Viele jetzt noch einfacher.“

Boston Dynamics Unveils New Robot for Warehouse Automation

Stretch is designed to make warehouse operations safer and more efficient

Waltham, MA – March 29, 2021 – Boston Dynamics, the global leader in mobile robotics, has revealed Stretch, its new box-moving robot designed to support the growing demand for flexible automation solutions in the logistics industry. This debut marks the company’s official entrance into warehouse automation, a fast-growing market fueled by increased demand in e-commerce.



Stretch is Boston Dynamics’ first commercial robot specifically designed for warehouse facilities and distribution centers, of which there are more than 150,000 globally, according to analysts. The multi-purpose mobile robot is designed to tackle a number of tasks where rapid box moving is required, first starting with truck unloading and later expanding into order building. Stretch’s technology builds upon Boston Dynamics’ decades of advancements in robotics to create a flexible, easily-integrated solution that can work in any warehouse to increase their flow of goods, improve employee safety in physically difficult tasks and lower expensive fixed automation costs.



The robot’s small, omni-directional mobile base allows Stretch to navigate loading docks, maneuver in tight spaces and adapt to changing facility layouts, eliminating the need for costly fixed automation infrastructure. It is equipped with a custom-designed lightweight arm and a smart-gripper with advanced sensing and controls that can handle a large variety of boxed and shrink wrapped cases. Stretch also includes Boston Dynamics’ computer vision technology that enables it to identify boxes easily and without extensive training for each customer. Its vision system works in tandem with pick & place activity, enabling high pick rates.



Traditional warehouse automation approaches require either installation of fixed infrastructure or mobile robots that convey goods but struggle to meet productivity requirements to be an attractive investment for warehouse operators. Stretch offers logistics providers an easier path to automation by working within existing warehouse spaces and operations, without requiring costly reconfiguration or investments in new fixed infrastructure.



“Warehouses are struggling to meet rapidly increasing demand as the world relies more on just-in-time delivery of goods,” said Robert Playter, CEO of Boston Dynamics. “Mobile robots enable the flexible movement of materials and improve working conditions for employees. Stretch combines Boston Dynamics’ advancements in mobility, perception and manipulation to tackle the most challenging, injury-prone case-handling tasks, and we’re excited to see it put to work.”



Boston Dynamics is currently seeking customers to pilot test deployment of Stretch with truck unloading tasks ahead of its commercial deployment in 2022. Interested parties can apply to join the Stretch Early Adopter Program by visiting: https://www.bostondynamics.com/stretch



About Boston Dynamics

Boston Dynamics is the global leader in developing and deploying highly mobile robots capable of tackling the toughest robotics challenges. Our core mission is to lead the creation and delivery of robots with advanced mobility, dexterity, and intelligence that add value in unstructured or hard-to-traverse spaces and positively impact society. We create high-performance robots equipped with perception, navigation and intelligence by combining the principles of dynamic control with sophisticated mechanical designs, cutting-edge electronics, and next-generation software. We have three mobile robots in our portfolio – Spot®, Stretch™ and Atlas® – as well as Pick™, a machine learning vision solution for warehouse automation. Founded in 1992, Boston Dynamics spun out of the MIT Leg Lab and is one of Inc. Magazine’s Best Workplaces of 2020. For more information on our company and its technologies, please visit www.bostondynamics.com.

Neuer multifunktionaler Roboter-Arm DexArm von Rotrics hebt Kreativität auf neue Stufe

München/Shenzen – Rotrics gibt die Markteinführung seines neuen multifunktionalen Roboter-Arms DexArm bekannt. Der Roboter-Arm ist modular aufgebaut und verfügt über eine enorme Vielseitigkeit. Der DexArm verfügt über verschiedene Aufsätze und macht es Herstellern dadurch so einfach wie möglich, Gegenstände zu bemalen und zu beschriften, 3DDrucke anzufertigen und als optionales Feature Produkte mit Laser-Gravuren zu versehen. Die Aufsätze lassen sich schnell und einfach mit nur einem Handgriff austauschen.


Der DexArm verfügt über eine hohe Wiederholgenauigkeit von 0,05 mm, eine hohe Geschwindigkeit von bis zu 300 mm/s sowie eine Nutzlastkapazität von bis zu 500 G. Der Roboter-Arm lässt sich über vielseitige Module erweitern, darunter ein Stifthalter, ein Saugnapf, ein Soft-Greifer, ein 3D-Drucker sowie optional ein Lasergravurgerät. Um die Sicherheit der Benutzer zu gewährleisten, ist für die LaserGravuren auch eine Schutzhülle für den DexArm erhältlich. Mithilfe der nutzerfreundlichen Software lassen sich Projekte aller Art – von der Beschriftung über Gravuren bis hin zum 3D-Druck, ganz einfach verwirklichen.


„Seine Präzision sowie die Mischung aus Innovation und Technologie machen unseren neuen DexArm zum einzigartigen und vielseitigen Roboter-Arm für jede Branche. Mit ihm lassen sich Ideen so einfach zum Leben erwecken wie nie zuvor. Der DexArm hilft Herstellern auf einfachste Weise beim Zeichnen, Schreiben, Lasergravieren und 3D-Drucken. Seine größte Stärke ist seine Vielseitigkeit. Durch den modularen Aufbau bietet er für jede Branche passgenau die benötigten Funktionen“, erklärt Wang Yong Xu, CEO von Rotrics.

Preise und Verfügbarkeit
Ab heute ist das Rotrics DexArm Luxury Kit zum Sonderpreis unter https://www.mybotshop.de/navi.php?qs=Rotrics erhältlich.


Über Rotrics
Rotrics (eine Marke der Shenzhen Saiwenbote Intelligent Technology Co., Ltd.) ist ein Technik-Start-up mit Sitz in Shenzen, China. Das Team besteht aus engagierten Ingenieuren und Designern, die über umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Robotik, Open-Source-Hardware, Industriedesign und 3DDruck verfügen. Die Gründer von Rotrics wollten verstehen, wie Schüler mit Robotern spielen und lernen, um so die nächste Generation fit für die digitale Zukunft zu machen. Lernen ist seit jeher Teil unserer Unternehmensphilosophie. Deshalb entwickeln wir inspirierende, fesselnde und effektive Lösungen für Schüler und Robotik-Fans, die die Art des Lernens verändern. Produkte zu entwickeln, die unseren Kunden helfen und ihre Ideen zum Leben erwecken, ist unsere Leidenschaft.

Mobiles Regalsystem für AMRs

TruShelf ist ein mobiles Regalsystem für gängige AMRs und ermöglicht den automatisierten Transport von Kleinladungsträgern im intralogistischen Warenverkehr. Es erweitert den Nutzungsgrad eines AMR durch die Bündelung der Transporte. Die Hubeinheit ermöglicht eine variable Be- und Entladehöhe. Die modularen Regalplätze in der Magazineinheit sind auf die gewünschte Kistenhöhe einstellbar. Kombiniert mit dem Flottenmanagementsystem TruFleet zur intelligenten Routenfindung ist das TruShelf die ideale Lösung für den effizienten Transport von Kleinladungsträgern sowie für die automatisierte Materialversorgung von Montagestationen oder Maschinen in der Intralogistik.

TruShelf ist in zwei Varianten erhältlich: Als Komplettlösung inklusive MiR200 oder als Teillösung ohne AMR. Der große Vorteil daran ist, dass das Regalsystem unkompliziert auf bereits vorhandene AMRs gängiger Hersteller integriert werden kann. Dies gewährleistet die optimale Nutzung bestehender Ressourcen und sorgt damit einhergehend für die Einsparung vermeidbarer Kosten.

Maße eines Regalmoduls: 300 x 400 mm (auf Anfrage 400 x 600 mm)

https://rbtx.com/de/solutions/other/mobile-shelf-system-amr-autonomous-mobile-robot-transportof-load-carriers-intra-logistic