A robot’s range quickly extended with 7th axis from igus

UR (Universal Robots) and robolink robots acquire a 5-times larger action radius thanks to a completely new solution

igus now offers a directly ready-to-connect 7th axis so that a robot can move over a distance of several metres. The new complete system consists of a maintenance-free drylin ZLW toothed belt axis with corresponding adapter plate, switch cabinet, cables and software integration. For easy integration of the axis and therefore of the robot, igus has developed two adapter kits for robolink and UR robots. They enable fast and, above all, cost-effective low cost automation.

Robots insert workpieces into a milling machine, dispense chocolate bars from vending machines and place crates on pallets, which are then stacked. But how can they move vertically, horizontally or overhead in a flexible manner? The answer is a 7th axis. Specifically for linear adjustment, igus has developed a lubrication-free, lightweight flat axis with a stroke of up to 6m and a positioning accuracy of 0.5mm with the help of its drylin linear construction kit. To ensure that the axis can be easily combined with a robot, igus now offers overall solutions for UR3, UR5 and UR10 robots (Universal Robots), robolink DP robots and DCi robots. „A customer who acquires the new complete system receives, on the one hand, an adapter plate for easy attachment of the robot and the energy chain to the axis and, on the other, the corresponding integration solution, in other words the switch cabinet with cables, motor controller and the respective software solution“, explains Alexander Mühlens, Head of Automation Technology at igus GmbH. „If a robolink robot is used, the 7th axis can be easily controlled by means of the igus robot control software. For UR robots, we supply an UR-CAP as a direct integration solution, including all the electrical modules needed.“ This means that the robot can be installed and put to work within just a few minutes.

Ready-to-connect 7th axis in desired length

Users can configure the appropriate complete solution online at https://www.igus.eu/info/configurator7th-axis-for-universal-robots. The 7th axis is supplied by igus as a complete system that is ready to connect immediately, consisting of a drylin ZLW-20 toothed belt axis in the desired length exactly to the millimetre, plus the connecting cables, the switch cabinet, the power electronics, the software integration and the corresponding adapter set. Alternatively, the adapter set is separately available consisting of adapter plate and control system. 

Exoskelett in Sekundenschnelle angepasst mit schmierfreien igus Gleitlagern

drylin Linearsysteme und iglidur Gleitlager sorgen für eine schmierfreie Justierung eines Exoskeletts an Schlaganfallpatienten

Köln, 18. August 2020 – Viele Schlaganfallpatienten weltweit leiden an halbseitigen Lähmungen. Exoskelette wie Harmony von Harmonic Bionics können dabei helfen die Nervenbahnen in Armen und Schultern wiederaufzubauen. Damit sich das robotergestützte System in der Physiotherapie schnell auf die unterschiedlichen Körpergrößen anpassen lässt, vertrauen die Entwickler auf die leichte, schmier- und wartungsfreie Gleitlagertechnik von igus.

16 Millionen Menschen erleiden jedes Jahr weltweit einen Schlaganfall. Damit sich die Patienten in der Physiotherapie wieder rehabilitieren können, hat das amerikanische Unternehmen Harmonic Bionics, mit Unterstützung der National Science Foundation, ein Exoskelett speziell für die Heilung von Muskelschäden entwickelt. Der Roboter mit dem Namen Harmony entlastet das Schultergelenk, den Schultergürtel und maximiert den Bewegungsradius des Patienten. So soll das System eine natürliche und umfassende Therapie der Arme ermöglichen. Harmony setzt dafür auf eine Bilateral Sync Therapy (BST). Hierfür registriert der Roboter die gesunden Armbewegungen und synchronisiert sie an die vom Schlaganfall betroffene Seite, um die Wiederherstellung der Nervenbahnen zu unterstützen. Damit sich das Exoskelett mit dem menschlichen Körper bewegen kann, muss die Roboterachse richtig auf den Patienten eingestellt sein, denn eine falsche Justierung kann zu Verletzungen der Gelenke führen. Für eine schnelle Anpassung von Harmony griffen die Entwickler auf Linearführungen und Gleitlager des motion plastics Spezialisten igus zurück.

Schmierfrei und schnell angepasst

Schienenführungen der drylin Serie T und R, Linearlager drylin R und iglidur Gleitlager ermöglichen eine leichte Justierung des Systems an die Körpergröße, Armlänge und Schulterbreite des Patienten. Die eingesetzten Polymerlager aus dem Hochleistungswerkstoff iglidur J zeichnen sich durch ihre hohe Verschleißfestigkeit und Langlebigkeit aus. Durch den Verzicht auf externe Schmiermittel sind die Lager komplett wartungsfrei, zudem sauber und hygienisch und damit optimal für die Medizintechnik geeignet. Alle Bauteile bestehen aus leichten Materialen wie Kunststoff und Aluminium. Das Design ist so kompakt, dass es sich in das schlanke Design des Roboters integrieren lässt. „Dank des Einsatzes der igus Polymerlagertechnik kann das Exoskelett jetzt innerhalb von Sekunden auf den Patienten angepasst werden,“ zeigt sich Rohit John Varghese, Leiter Forschung & Entwicklung bei Harmonic Bionics begeistert.

Wie genau Harmony funktioniert, erfahren Sie im Video: https://youtu.be/PcmNloLIqKk

Über igus :

Die igus GmbH ist ein weltweit führender Hersteller von Energiekettensystemen und Polymer-Gleitlagern. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Köln ist in 35 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 4.150 Mitarbeiter. 2019 erwirtschaftete igus mit motion plastics, Kunststoffkomponenten für bewegte Anwendungen, einen Umsatz von 764 Millionen Euro. igus betreibt die größten Testlabore und Fabriken in seiner Branche, um dem Kunden innovative auf ihn zugeschnittene Produkte und Lösungen in kürzester Zeit anzubieten.