LEGO® MINDSTORMS® Introduces Mobile Programming With New EV3 Programmer App For Tablets

NEW YORK and WASHINGTON, Sept. 25, 2015 /PRNewswire/ — Today the LEGO Group announced the LEGO® MINDSTORMS® EV3 Programmer App, a new application that allows builders to create programs for MINDSTORMS robots directly from iOS and Android tablet devices. Featuring a streamlined selection of the most-used commands, the EV3 Programmer App allows for more interaction away from the desktop or laptop computer, giving users even more freedom to explore and tinker with the MINDSTORMS platform.  The EV3 Programmer App will be available in free versions for iOS and Android tablets in English, German, French, Dutch, Spanish, Danish, Japanese, Chinese (Mandarin), Korean and Russian in late November 2015. The app is not a standalone experience, but designed for LEGO MINDSTORMS EV3, the LEGO construction set that allows you to build and program robots that do what you want them to do (U.S. SRP $349).

The EV3 Programmer App consists of the 11 most popular programming blocks in the LEGO MINDSTORMS software, including action blocks, flow blocks and comment blocks. After writing and saving a program within the app, a user can progress to more advanced programming by opening it in the LEGO MINDSTORMS desktop software.  To provide additional inspiration for beginner robot makers, the app will feature building missions, videos and building instructions for five starter robots that represent a variety of building and programming experiences all while delivering the fun factor for which LEGO building is known.

„By extending MINDSTORMS robotic programming to tablets, we are embracing the ‚anywhere, anytime‘ of mobile devices to unleash even more creativity in building and programming with MINDSTORMS,“ said Filippa Malmegard, LEGO MINDSTORMS community manager. „When we untether the experience from the desktop, programming really becomes a playful extension of building, allowing users to add a new behavior or interactivity to their LEGO creations. This extra level of mobility will make the EV3 Programmer App an accessible and convenient programming starter experience for a new generation of users, while at the same time adding play value for our existing MINDSTORMS Community.“

From Play to Prototype: LEGO MINDSTORMS at World Maker Faire and Smithsonian Innovation Festival
To further inspire the next generation of innovators, the LEGO Group is showcasing the creativity and innovation of the MINDSTORMS Community at two high profile events this weekend, World Maker Faire, September 26-27, in New York, NY, and the Smithsonian Innovation Festival, September 26 – 27, in Washington, DC. At each event, MINDSTORMS makers will demonstrate inventions they’ve built using MINDSTORMS building sets as prototyping tools in addition to showcasing a variety of fun LEGO robots.

A number of recipients of LEGO Prototyping Kits from this summer’s Play to Prototyping Challenge, launched during the National Week of Making in June, will participate in World Maker Faire. LEGO MINDSTORMS Community Manager Filippa Malmegard will also moderate a panel on the topic „From Play to Prototype“ where featured builders will discuss how LEGO bricks and elements can serve as a creative prototyping platform for new concepts and inventions ranging from prosthetics to 3D printers. (Saturday, September 26, 3:45PM – 4:15 PM)

At the Smithsonian Innovation Festival in Washington, DC, Shubham Banerjee, the 14-year-old founder of Braigo Labs will demonstrate his braille printer built entirely from LEGO MINDSTORMS and share his process of invention with attendees.  Alongside Shubham, Cameron Kruse, Fulbright alumni and LEGO MINDSTORMS builder will demonstrate a prototype for his baseball mudder, a machine that can apply the same amount of mud to each new baseball, eliminating inconsistencies in the ways mud was applied to new baseballs before they were used in a game. Both Shubham and Cameron will participate in 15 minute Q&A interviews as part of the event as well.

The EV3 Programmer App for tablets will be available through the App Store and Google Play in late November 2015. For more information on LEGO MINDSTORMS and examples of robots built using LEGO MINDSTORMS EV3, please visit www.LEGO.com/MINDSTORMS.

Dash & Dot by Wonder Workshop

Wonder Workshop makes learning to code meaningful and fun for children. Dash & Dot, a pair of robots, combine play and learning for children ages 5 and up. For more information, visit our website at http://makewonder.com.

Dash is an explorer.
• Drives around.
• Senses objects in front and behind.
• Hears and responds to sounds.
• Comes to life with sound, lights, and head motion.

Dot is an instigator.
• Responds to how it is moved.
• Sends a signal for Dash to see where it is.
• Hears and responds to sounds.
• Transforms with sounds, lights, and imagination.

Dash & Dot connect wirelessly over Bluetooth and come with four iPad and Android experiences:

  • Go gets you started and exploring the world of Dash & Dot in no time. Simply connect with Bluetooth and get off and running. This app is a portal for online ideas and content.

  • Path takes Dash on adventures as kids draw a path for Dash to take. Unlock themes and special animations. This app teaches basic sequencing and event- based programming.

  • Blockly is a visual programming tool that lets kids control Dash & Dot, making them move and interact with each other. This app teaches sequencing, events, conditionals, and loops.

  • Xylo is a music app that uses the xylophone accessory. Compose songs and program Dash to move around while playing music. This app teaches sequencing and loops.

Accessories for Dash & Dot help give them additional looks and abilities. They include a xylophone, a pusher bar, a smartphone mount (to take videos with any smartphone), bunny ears, and a tow hook.

Dash is $199. The Wonder Pack, including all robots and accessories, is $349. They are available for purchase at the Wonder Workshop website here: http://makewonder.com.

Open Roberta – Programmieren ist ein Kinderspiel

Unter dem Motto »Jeder kann programmieren – mit Open Roberta!« stellen Fraunhofer-Experten heute ihre neue, internetbasierte Programmierplattform »Open Roberta« vor. Kostenlos und interaktiv können Schülerinnen und Schüler eigene Programme für Roboter erstellen und mit anderen teilen. Diese offene Lernumgebung soll mehr Mädchen und Jungen für Technik begeistern. Sie entsteht in Partnerschaft mit Google und unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF.

Intelligente Roboter, selbstfahrende Autos, Smartphones als Assistenten des Menschen – in unserer Gesellschaft sind digitale Technologien allgegenwärtig. »Um unsere digitale Welt zu gestalten, brauchen wir kluge Köpfe – junge Menschen, die Technik verstehen, Software programmieren und innovative Lösungen finden. Ich freue mich, dass heute dieses spannende und vielseitige Projekt startet«, sagt Prof. Dr. Alexander Kurz, Fraunhofer-Vorstand für Personal, Recht und Verwertung.

Das Projekt erweitert die Fraunhofer-Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern«, die Kinder und Jugendliche spielerisch an Naturwissenschaften und Technik heranführt. »Open Roberta verbindet das erfolgreiche, pädagogische Roberta-Konzept mit einer innovativen technischen Lernumgebung, die das Programmieren lernen leicht macht und offen ist für spannende, kreative Experimente«, sagt Prof. Dr. Stefan Wrobel, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS. Die IAIS-Experten entwickeln Open Roberta mit Unterstützung von Google. Das Unternehmen hat für das Projekt eine Million Euro für zwei Jahre bereit gestellt. »Google setzt sich seit vielen Jahren und mit vielen Initiativen für die Förderung von Informatik in Bildung und Ausbildung sowie von Open-Source-Software ein. Wir freuen uns sehr, unser Engagement mit Open Roberta auf eine noch breitere Basis zu stellen«, erläutert Google-Entwicklungschef Dr. Wieland Holfelder das Engagement des IT-Konzerns.

Jeder kann programmieren – mit »Open Roberta«

Im Projekt »Open Roberta« entwickeln die Fraunhofer-Forscher eine frei verfügbare, cloudbasierte grafische Software, die Kindern und Jugendlichen mit Spaß und ohne technische Hürden das Programmieren ermöglicht – von ersten Programmierschritten bis hin zur Entwicklung intelligenter LEGO MINDSTORMS Roboter mit vielerlei Sensoren und Fähigkeiten. Dabei spielt es zukünftig keine Rolle, ob man vom Computer, Tablet oder Smartphone aus auf die Plattform zugreift. Sie lässt sich einfach über den Internetbrowser aufrufen, speichert die geschriebenen Programme in der Cloud und macht aufwändige Software-Updates überflüssig. Davon profitieren besonders Schulen, da deren IT-Wartung häufig mit großem administrativem Aufwand verbunden ist und viele Einrichtungen oftmals nicht über ausreichende Mittel für leistungsstarke Rechner verfügen. Die internetbasierte Software wird es auch ermöglichen, sowohl in der Schule als auch zuhause an eigenen Programmen zu arbeiten, sie mit anderen zu teilen und sie unabhängig von Ort und Zeit gemeinsam weiterzuentwickeln. Für Lehrkräfte stehen demnächst Tutorials für die Arbeit mit Open Roberta bereit, die auf die unterschiedlichen Interessen von Mädchen und Jungen eingehen.

Der Nachwuchs von heute programmiert für den Nachwuchs von morgen

Die Open-Roberta-Software ist zur Zeit im Beta-Stadium und wird Open Source weiterentwickelt. Im nächsten Schritt beziehen die IT-Experten vom IAIS Lehrkräfte, IT- und Bildungsexperten aus dem Roberta-Netzwerk sowie Hochschulen und ihre Studierenden aktiv in die Entwicklungsarbeiten ein. »Somit stärkt das Projekt gleichzeitig die Zusammenarbeit mit Hochschulen und fördert die praktische Programmiererfahrung von Studierenden«, erläutert Wrobel. Mitte 2015 wird die Software ohne Einschränkungen für alle zugänglich sein und sich zum Beispiel um die Programmierung weiterer Robotersysteme erweitern lassen. Sowohl die Software als auch die Open-Source-Entwicklertools stehen über Fraunhofer-Server bereit. Zudem können Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland über Ideenworkshops und Wettbewerbe aktiv die Open-Roberta-Programmierumgebung mitgestalten.

Im Kontext von Open Roberta führt das Fraunhofer IAIS auch seine langjährige Zusammenarbeit mit LEGO Education fort. LEGO Education stellt 160 Roberta-Baukästen für die weitere Verbreitung von Open Roberta in den Bundesländern zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit der Initiative »Jeder kann programmieren. Start Coding« und der Initiative D21 stellen die Kooperationspartner ihr Projekt am 4. November 2014 in Berlin erstmals der Öffentlichkeit vor.

Die Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern«

»Roberta – Lernen mit Robotern« ist ein Bildungsprogramm, das Kinder und Jugendliche bereits seit über zehn Jahren für Naturwissenschaften und Technik begeistert. Es wurde 2002 durch das IAIS und mit Förderung des BMBF ins Leben gerufen. Jährlich erreicht die Roberta-Initiative in über 800 dokumentierten Roberta-Kursen mehr als 30 000 Kinder und Jugendliche. Ein umfassendes Schulungskonzept sowie gendergerechte Lehr- und Lernmaterialien unterstützen Lehrkräfte dabei, naturwissenschaftlich-technische Themen spielerisch zu vermitteln. Regionale RobertaRegioZentren sowie zertifizierte Roberta-Teacher bilden ein europäisches Netzwerk für den Erfahrungsaustausch und die Weiterentwicklung des Roberta-Konzepts.

Weitere Informationen:

www.open-roberta.org

www.roberta-home.de

www.google.org

education.lego.com

RobotsBlog NewsFeed – Android Market

Auch RobotsBlog hat jetzt eine native Android App mit allen wichtigen Informationen. Die App bietet Zugriff auf die Blog-Posts, sowie Twitter, Facebook und Youtube-Channel.

RobotsBlog NewsFeed – Android Market.

 

 

http://storage.conduit.com/Mobile/25/46/255b0c90-4a46-4816-9999-c77be8ca95d0/Images/f3c004ef-6eb3-4d08-8717-3193277a1d00.png

 

Teemino – Arduino and Android ADK compatible board & NXT

Teemino is an Android ADK compatible board based on Arduino Mega/2560 with USB host. This board is based on Google’s reference design of Android USB accessory.

The board has all the features of an Arduino Mega2560 and also the USB host extensions as defined by Google’s Android ADK design.

The board supports the ADK firmware.

Roberta Manual zum Entwickeln von Android Apps

http://roberta-home.de/sites/default/files/images/android_logo.artikelbild.gif
Dieses Manual zeigt wie Apps für das Google Betriebssystem Android programmiert werden können und wie diese u. a. mit
dem LEGO Mindstorms NXT verbunden werden.

Die Entwicklung der Apps erfolgt mit dem App Inventor von Google. Eine Schritt-für-Schritt Anleitung mit vielen Screen-Shots erläutert ausführlich die grafische Programmierung der Android-Apps.

Inhaltsverzeichnis:
Impressum
Vorwort
Allgemeine Information
Warum App Inventor?
Was ist Google App Inventor?
Versuchsaufbau und vorbereitende Arbeiten
Meine Erste App
App zur Steuerung des NXT
Ausblick
Links und Literatur

Link zur Download-Seite: http://roberta-home.de/de/was-bietet-roberta/roberta-reihe/roberta-manual-zum-entwickeln-von-android-apps

Remote Controlled NXT via Android Phone

The guys at freedroidz developed an android app to remote control the Lego Mindstorms NXT. Here is a Youtube-Video showing the remote control in action:

The required Software is available for download at:

https://wiki.evolvis.org/freedroidz/index.php/Android_Remote_de