Robotersteuerung schnell und einfach in der Cloud programmiert –

Synapticon macht MOTORCORTEX als Online-Version verfügbar

Böblingen, den 04.08.2022 – Auch in der Welt des Maschinenbaus und der Robotik hat sich Software in den vergangenen Jahren zum entscheidenden Erfolgsfaktor entwickelt. Sowohl die Art und Weise wie Robotersteuerungen entwickelt werden als auch ihre Leistungsfähigkeit in der Praxis sind für die Hersteller von Industrierobotern von großer Bedeutung. Vor diesem Hintergrund hat Synapticon mit MOTORCORTEX.io nun eine bahnbrechende Lösung im SaaS (Software as a Service) Modell vorgestellt. Sie ermöglicht es sehr leistungsfähige, 100% individuelle Robotersteuerungen komfortabel in der Cloud zu entwickeln, auf Steuerungen im Feld bereitzustellen und über einen digitalen Zwilling zu testen. In der Serienproduktion des Roboters bzw. Automatisierungsprodukts kann die individuelle Steuerungs-Software dann in Masse bereitgestellt und auch offline betrieben werden. Dafür können neben Industrie-PCs auch Embedded-Module bis hin zu einem Raspberry Pi eingesetzt werden.

„Die Automatisierung hat in den vergangenen Jahren nochmals deutlich an Fahrt aufgenommen. Tragende Elemente sind dabei unter anderem fahrerlose Transportsysteme (AGV/AMR) sowie Cobots und Leichtbauroboter. Diese Systeme stellen nicht nur neue Herausforderungen an die Hardware, sondern auch an die Software, speziell wenn es um Themen wie Navigation, Sicherheit und das Erlernen von Abläufen geht“, erklärt Nikolai Ensslen, CEO und Gründer von Synapticon. „Die große Herausforderung ist nun für viele Hersteller: Sie müssen ihren Kunden Lösungen anbieten, die preislich attraktiv und immer auf dem neuesten Stand der Technik sind. Die Unternehmen sollen also in der Lage sein, individuelle Steuerungssoftware für ihre Systeme schnell und kosteneffizient zu entwickeln. Hierfür haben wir mit MOTORCORTEX nun eine Lösung im Angebot, die am Markt einmalig ist und welche die Entwicklungszeit von Robotersteuerungen drastisch verkürzt.“

Echtzeit-Steuerungsanwendungen in der Cloud erstellen und auf Offline-Steuerungen deployen sowie aus der Ferne warten

MOTORCORTEX umfasst ein ganzes Paket an Apps bzw. Templates und Tools zum Entwerfen, Steuern, Analysieren und Bereitstellen von industriellen Automatisierungsanwendungen. Dazu gehört beispielsweise auch ein Widget für die einfache grafische Programmierung (“no code”) von Robotern, was im Bereich der Cobots zum Standard wird. Die Plattform für individuelle Roboter- und Maschinensteuerungen ist mit modernster Softwaretechnologie implementiert, erfüllt alle Anforderungen der Automation der Zukunft und ist zugleich hoch leistungsfähig und skalierbar.

Das integrierte Linux-basierte und ressourcenoptimierte Betriebssystem bietet Echtzeitsteuerung von industrieller Hardware über EtherCAT, wie z.B. auf Synapticon SOMANET basierende Antriebsachsen und eine sehr leistungsstarke Kommunikationsschicht für Anwendungen auf höherer Ebene, wie z. B. eine Benutzeroberfläche oder Datenanalysetools. MOTORCORTEX ermöglicht Hochgeschwindigkeits-Streaming-Kommunikation direkt zum Webbrowser ohne Zwischenserver, was in der Industrie eine Wende darstellt. Es ist jetzt möglich, reaktionsschnelle Webanwendungen für eine extrem reibungslose Interaktion mit Maschinen zu erstellen. Die Lösung bietet offene APIs für alle wichtigen Programmiersprachen wie Javascript, Python und C++. Diese offene Architektur bietet viel mehr Freiheiten als aktuelle industrielle Steuerungssysteme und ermöglicht echte Industrie 4.0-Anwendungen mit nur wenigen Codezeilen. Die Kommunikation mit umgebenden bzw. höher liegenden Steuerungseinheiten wird über OPC UA unterstützt.

„Die Nutzung von MOTORCORTEX ist so einfach wie das Einrichten einer einfachen Webseite. Mit etwas Konfigurationsarbeit und ein paar Zeilen Code können sich Entwickler von jedem Webbrowser aus direkt und sicher mit ihrer Maschine verbinden und schnell Daten austauschen. Kein anderes industrielles Steuerungssystem ist so einfach und flexibel für anspruchsvolle und moderne Steuerungsaufgaben einzurichten“, erklärt Nikolai Ensslen. „Anwendungen, die auf MOTORCORTEX basieren, teilen alle ihre Daten automatisch in der darunterliegenden Echtzeitdatenbank, so dass externe Anwendungen oder Dienste einfach und sicher auf die Daten zugreifen können.“

Entwicklung beschleunigt, Kosten gesenkt

Erste Projekte mit Kunden zeigen, dass es Entwicklern mit MOTORCORTEX in der Cloud gelingt, den Entwicklungsprozess von Software um bis zu 90% zu reduzieren. Zugleich sinken tatsächlich die Kosten für die Softwareentwicklung deutlich, da MOTORCORTEX auf ein einfaches Lizenzmodell ohne zusätzliche Kosten für Wartung und Weiterentwicklung setzt. Da MOTORCORTEX zudem vollkommen Hardware-unabhängig ist, bleibt es den Entwicklern freigestellt, welche Hardware-Komponenten sie für die Entwicklung ihrer Steuerungssoftware nutzen. Ideale Resultate und höchste Effizienz verspricht dabei die Kombination der MOTORCORTEX-Software mit den SOMANET-Servoantrieben aus dem Motion Control-Portfolio von Synapticon.

MOTORCORTEX hat nicht den Anspruch, der eigenen Softwareentwicklung von Roboterherstellern oder innovativen Steuerungslösungen von Drittanbietern, etwa zum einfachen Teachen von Robotern oder für die Integration von Bildverarbeitung und KI, zuvor zu kommen bzw. diese zu ersetzen. Die Plattform soll vielmehr als solide Grundlage für diese dienen und die Entwickler in der Basis entlasten.

„MOTORCORTEX versteht sich, ebenso wie die SOMANET-Elektroniken, als im Endprodukt versteckte Infrastruktur. Sie soll ein leistungsfähiges, zuverlässiges Fundament für die modernsten und innovativsten Robotersteuerungen zur Verfügung stellen. Wir sehen uns als Technologie- und Infrastrukturpartner der besten Innovatoren in Robotik und Automation,” fasst Nikolai Ensslen zusammen. „Ich bin mir sicher, dass wie in vielen anderen Industriebereichen zukünftig Software auch in der Robotik zu einem wesentlichen und kritischen Unterscheidungsmerkmal wird. Mit MOTORCORTEX geben wir Unternehmen hierfür die beste Plattform in die Hand, so dass diese sich auf die relevanten Innovationen für Ihre Kunden und die Differenzierung von ihrem Wettbewerb konzentrieren können.“

Mehr Informationen unter www.synapticon.com

IAM Robotics Introduces Groundbreaking Mid-size AMR

Pittsburgh, PA, March 31 – IAM Robotics is breaking boundaries in the midline autonomous mobile robot (AMR) market with its new robot, Bolt™. Making its debut April 12, 2021 at ProMat DX, Bolt gives you the power to do more in material handling—faster, longer, and farther. 

Packed with high-tech features, Bolt is built to thrive in warehouse and manufacturing environments. It elevates productivity and efficiency to new heights and stands out as an autonomous mobility solution for more than just a few reasons: 

Adaptability – Bolt allows you to retrofit various tops to serve your needs, from piece-picking arms to pallet movers. Choose from standard solutions or customize a unique top. No other AMR has this flexibility. 

Smarter Safety – Bolt uses 360-degree vision and a combination of state-of-the-art sensors and direct-drive wheel motors to ensure complete safety. Direct-drive wheel technology means Bolt’s entire body acts as a bump sensor. And for this to work, Bolt offers the same type of power-force-torque limiting as collaborative robot arms. 

Unmatched Power and Efficiency – Bolt is powerful, with a battery 3.5X the size of similar AMRs and 20-hour runtime that exceeds any other AMR. The patented hot swap battery makes it easy for one person to change in ten seconds or less. Plus, with a best-in-class 661-pound payload capacity, customers never compromise. 

Bolt is completely autonomous, is compatible with conveyor and material handling systems, and scales easily for any size application. 

Founder and CEO, Tom Galuzzo, reflected on developing the robot. “When we built our AMR, we thought, ‘How can we make this the most powerful, flexible, and collaborative solution?’ Bolt expands on our AMMR, Swift™, by turning its base into a standalone AMR. We applied what we learned with Swift, honing in on battery power and direct-drive wheels to ensure Bolt has the power to operate safely and efficiently—even with top modules attached.” He continued, “Bolt is already opening new doors for IAM Robotics because it introduces us to a faster-growing market with general AMRs.” 

IAM Robotics knows AMRs are in high demand because of their benefits to businesses over existing automation and human labor. AMRs have a low barrier to entry because they’re relatively affordable, and they deploy in as quickly as a matter of weeks—so businesses can hit the ground running. But they’re also flexible. AMRs provide the power of autonomous mobility, so you’re not limited by stationary conveyors, and they’re designed to collaborate with and complement human workers and existing automation. Bolt is certainly no different, doing all this and more. 

For more information about Bolt, explore the product online or get in touch with IAM Robotics to discuss specific applications. 

### 

About IAM Robotics 

IAM Robotics is the future of material handling. Our mobile robotics platform powers operational excellence in an on-demand world. 

We are dedicated to building adaptable and safe robotics solutions that seamlessly integrate into any operational environment. Our team of robotics engineers and supply chain veterans work closely with partners to model, simulate, and configure optimal solutions that keep their businesses competitive. 

IAM Robotics was founded in 2012 and is proudly based in Pittsburgh, Pennsylvania. The company is home to over 50 employees and supports customers worldwide. 

To learn more, please visit iamrobotics.com

BlueBotics’ ANT® Navigation Drives Autonomous Vehicles Over 10 Million Kilometers

St-Sulpice, Switzerland, February18, 2021 – BlueBotics, the global leader in natural feature navigation, has announced its Autonomous Navigation Technology (ANT®) is now estimated to have driven automated guided vehicles (AGVs) and autonomous mobile robots (AMRs) over 10 million kilometers, in applications ranging from warehousing and manufacturing to commercial cleaning services, UVC disinfection and more.

Dr. Nicola Tomatis, CEO of BlueBotics, said, “The timing of this milestone is perfect as it comes the same month that we celebrate the company’s 20-year anniversary. It is amazing to think that our customers’ ANT® driven vehicles have driven over 10 million kilometers, almost 250 times the circumference of the globe. This achievement really speaks to the robustness of our industry-proven ANT® technology.”



ANT® navigation is popular with manufacturers and end users of AGVs, automated forklifts and AMRs, since it simplifies and shortens vehicle installation times as well as providing flexible, accurate and user-friendly operation. The technology suits a myriad of vehicle types and kinematics, from small 100 kg AMRs to 30-ton heavy load transporter AGVs. In addition, with BlueBotics’ accompanying ANT® server software, users whose vehicles are driven by BlueBotics’ ANT® lite+ product can create and operate a synchronized fleet of ANT® driven vehicles, no matter what the type or even brand. All of these vehicles are able to interact seamlessly with on-site equipment and machinery, including an organization’s existing WMS/MES/ERP software, using ANT® server’s simple API.

Dr. Tomatis continued, “In arriving at our 10-million-kilometer milestone, we conservatively estimate that AGVs driven by ANT® technology have worked more than one million days – over 2,500 years – of commercial operation.”

“It is exciting to see the impact ANT® technology is having, both on the AGV market and – most importantly – on the efficiency of those companies that operate ANT® driven vehicles. With our continuing strong growth, it shouldn’t be long before ANT® driven products will have circumnavigated the globe 500 times!”

About BlueBotics

BlueBotics is the reference in natural feature navigation and has the mission to help companies meet the challenge of vehicle automation. With its 20 years of industry experience, the company provides the autonomous navigation technology (ANT®) and expert support customers need to bring their AGV, automated forklift or mobile robot successfully to market. Today, there are more than 2,000 ANT® driven vehicles in operation worldwide. https://www.BlueBotics.com

Mobile shelf system for AMRs

TruShelf is a mobile shelf system for common AMRs that enables the autonomous transport of small load carriers in the intra logistic sector. It expands an AMR‘s degree of utilization by bundling various transports in one route. The lifting unit enables variable loading and unloading heights. The modular shelves in the depot unit can be adjusted to the desired box height. Combined with the fleet management system TruFleet for intelligent navigation, TruShelf is the ideal solution for efficient transport of small load carriers and for automated material supply to assembly stations or machines in intralogistics.

TruShelf is available in two variants: as a complete solution including MiR200 or as a partial solution without AMR. The great advantage of this is that the shelving system can be easily integrated into existing AMRs from common manufacturers. This ensures the optimal use of existing resources and thus saves avoidable costs.

Dimensions of a shelf module: 300 x 400 mm (on request 400 x 600 mm)

Highlights

Functions

  • Bundled transport of up to 5 small load carriers of different sizes and weights at the same time (sizes: from 75x105x160 mm to 400x600x300 mm according to requirement)
  • Autonomous loading and unloading of storage and conveyor systems in different positions and heights (loading height: 550 mm-1.400 mm depending on box size and application field)
  • Just-in-time transport and flexible response on changing demands
  • Ergonomic and safe collaboration between man and machine for manual loading and unloading
  • Intelligent route finding and fleet intelligence through TruFleet (fleet management system) and TruOS (operating system)
  • Flexible integration into existing logistics systems

Benefits

Economic and Ecologic

  • Increase of efficiency up to 400% through transport optimization and intelligent route finding
  • Savings in storage costs due to just-in-time transport
  • Less AMRs and lower traffic density on the shop floor
  • Expected ROI after 12-18 months

Industry 4.0 optimized

  • Autonomous and collaborative support for employees in intralogistics
  • Process optimization through intelligent navigation and swarm intelligence
  • Flexible integration into existing systems and M2M communication

Areas of Application

  • Delivery to assembly stations
  • Supply of machines (e.g. injection molding machines) with empty containers as well as removal of manufactured products
  • Transportation of goods in warehouses
  • Complementary flexibility to existing conveyor and racking systems

Transfer Systems as Material Interface

  • Flow rack
  • Conveyor belt
  • Tugger train

Software

TruOS – Robot Operating System

  • Plug & Play: Switch on, map, recognize stations and get started
  • Access to a wide range of AI services and computing resources
  • Fast and latency-free control of robotic systems
  • AIO intel i7 with 15.6 inch touch display, 256 GB SSD, 8 GB RAM

TruFleet – Fleet Management System

  • Autonomous navigation
  • Determination of the optimal route from millions of transport variants
  • Up to 10 transport orders within one route
  • Fleet intelligence for the coordination of mobile robots
  • Savings of up to 40% of the original robot travel time and energy costs

https://rbtx.com/en/solutions/other/mobile-shelf-system-amr-autonomous-mobile-robot-transportof-load-carriers-intra-logistic

Mobiles Regalsystem für AMRs

TruShelf ist ein mobiles Regalsystem für gängige AMRs und ermöglicht den automatisierten Transport von Kleinladungsträgern im intralogistischen Warenverkehr. Es erweitert den Nutzungsgrad eines AMR durch die Bündelung der Transporte. Die Hubeinheit ermöglicht eine variable Be- und Entladehöhe. Die modularen Regalplätze in der Magazineinheit sind auf die gewünschte Kistenhöhe einstellbar. Kombiniert mit dem Flottenmanagementsystem TruFleet zur intelligenten Routenfindung ist das TruShelf die ideale Lösung für den effizienten Transport von Kleinladungsträgern sowie für die automatisierte Materialversorgung von Montagestationen oder Maschinen in der Intralogistik.

TruShelf ist in zwei Varianten erhältlich: Als Komplettlösung inklusive MiR200 oder als Teillösung ohne AMR. Der große Vorteil daran ist, dass das Regalsystem unkompliziert auf bereits vorhandene AMRs gängiger Hersteller integriert werden kann. Dies gewährleistet die optimale Nutzung bestehender Ressourcen und sorgt damit einhergehend für die Einsparung vermeidbarer Kosten.

Maße eines Regalmoduls: 300 x 400 mm (auf Anfrage 400 x 600 mm)

https://rbtx.com/de/solutions/other/mobile-shelf-system-amr-autonomous-mobile-robot-transportof-load-carriers-intra-logistic